Baustellenkommunikation

„Gestörte Planungs- und Bauprozesse sind eine erhebliche Belastung für Unternehnen und Arbeitskräfte, Städte und Gemeinden sowie BürgerInnen und SteuerzahlerInnen. Deshalb sieht die Branche selbst dringenden Handlungsbedarf für Lösungen, die ein Miteinander fördern können“. (Rainer Maria Schäfer, STRABAG Real Estate)


Wer ein Bauprojekt starten will,
muss sich vorher bewusst machen,
dass dies eine äußerst komplexe Angelegenheit ist!
Auch in der Bauprojekt- und Baustellenkommunikation.

Komplex betriebswirtschaftlich – weil es um immer sehr viel Geld geht.

Komplex technisch – weil es vielfältiger Fachleute bedarf, die ihre Kompetenz in eine Teamaufgabe einbringen müssen, damit das Bauprojekt nicht sprichwörtlich zusammenfällt.

Komplex rechtlich – weil eine Vielzahl von Gesetzen und örtlichen Vorschriften einzuhalten sind, damit überhaupt gebaut werden und ein Bauprojekt fertiggestellt werden kann.

Komplex volkswirtschaftlich – weil die Entwickler und Produzenten von Bauprojekten (private und öffentliche) mit ihren Zulieferern (z.B. Baustoffe, Architekten, Ingenieure für Haustechnik, intelligente und nachhaltige Gebäude, Landschaftsplaner) als Branche von gesellschaftlichen Veränderungen (z.B. Globalisierung, Gesetze) und technologischen Innovationen (z.B. Digitalisierung, Mobilität, Internet, Social Media) beeinflusst sind. Erheblich sogar. Auch Finanzierer von Bauprojekten (z.B. Banken, Investoren, Privatpersonen) und Vermarkter von Bauprojekten (z.B. Makler) sind diesen Einflüssen unterworfen. Hinzu kommt die alles entscheidende Gruppe, für die der gewaltige Aufwand zur Erstellung eines Bauprojekts überhaupt betrieben wird: die Nutzer von Immobilien (z.B. Mieter und Käufer von Wohnungen, Büros, Gewerbe- und Industrieflächen, Logistikimmobilien und viele mehr).

Komplex zwischenmenschlich intern – weil innerhalb des Bauprojekts sehr viele Personen mitsprechen und mithandeln. Deshalb will jeder seine Interessen wahren und sichern.

Komplex zwischenmenschlich extern – weil außerhalb des Bauprojekts sehr viele Personen mitsprechen und agieren. Das sind z.B. behördliche und politische Stakeholder, Nachbarn, Medien, Interessierte und Betroffene, die ihre Meinung zum Bauprojekt öffentlich äußern wollen.

Warum professionell gesteuerte Baustellenkommunikation viel Geld wert ist?

Alles, was auf dem Weg zur Produktion einer Bauprojekts den geplanten Ablauf stört, beeinflusst den Preis. Jede Störung eines professionell vorbereiteten und gesteuerten Planungs- und Bauprozesses bedeutet: es dauert länger und es wird teurer! Manchmal so teuer, dass es für die Entwickler- und Produzenten von Bauprojekten am Ende finanziell eng werden kann. Worte, wie Nachtragsforderungen, Planungsstopp, Stilllegung einer Baustelle bedeuten für sie Krisen. Verständlich, dass jeder Eigentümer und Projektentwickler sie vermeiden will. Betriebswirtschaftlich und imagemäßig! Und viele hoffen, dass ihre präzise und professionelle Planung aufgeht. Tut sie aber manchmal eben nicht.

Deshalb kann frühzeitig von Eigentümern und Projektentwicklern beauftragte Baustellenkommunikation erheblich dazu beitragen, Störungen im Planungs- und Bauprozesses zu vermeiden und zumindest abzumildern.

ANNÉ SCHWARZKOPF COMMUNICATIONS beschäftigt sich seit mehr als 3 Jahrzehnten mit Kommunikation von Bauprojekten. Aus sehr verschiedenen Blickrichtungen und mit vielfach unterschiedlich beauftragten Zielen ihrer Kunden.
Heute konzentriert sich ANNÉ SCHWARZKOPF COMMUNICATIONS COACHING FOR COMMUNICATIONS in der Baustellenkommunikation auf das Stakeholdermanagement außerhalb des Planungs- und Bauprojekts. Genau gesagt: auf die Kommunikation mit Nachbarn und Betroffenen im Umfeld eines Planungs- und Bauprojekts.

10 gute Gründe für Baustellenkommunikation von
ANNÉ SCHWARZKOPF COMMUNICATIONS

  • Vermeidet und mildert Konflikte mit Nachbarn. Jedes Bauprojekt hat Nachbarn. Es konfrontiert Nachbarn mit Veränderung, die manche begrüßen, andere bekämpfen werden
  • Vermeidet und mildert Stillstand der Baustelle während der Bauphasen
  • Mindert Störungsrisiken und damit Mehrkosten und Verzögerungen für Eigentümer und Projektentwickler (z.B. Zinsen für Verzögerungen, Nachtragsforderungen, Mietminderungen)
  • Vermeidet und mildert Reputationsschäden, die etwa durch Streitigkeiten, drohen
  • Vermeidet oder mildert Forderungen von Stakeholdern
  • Bietet eine in Kommunikation, Coaching und Empathie hervorragend ausgebildete und erfahrene Sicherheitsinstrument für Eigentümer und Projektentwickler
  • Bietet eine frühe und nachhaltige Informationsquelle von Konfliktpotenzialen im Umfeld eines Bauprojekts
  • Ist ein lösungsorientierter Teamplayer zu Teams von Eigentümern und Projektentwicklern
  • Bietet Honorare für Baustellenkommunikation, die im Vergleich zu Stillstandskosten und Verzögerungskosten eines Planungs- und Bauprozesses ein sehr gutes Investment für Eigentümer und Projektentwickler in deren Sicherheit darstellen.
  • Bietet Informationen, die Eigentümer und Projektentwickler zur Drittnutzung verwenden können (z.B. für Vermarktung)  


Wenn Sie Eigentümer oder Projektentwickler eines Bauprojekts sind, fragen Sie gern an. Wir kommen gern mit Ihnen ins Gespräch und machen Ihnen unser Angebot für Ihre Bauprojekt- und Baustellenkommunikation.

Kontakt

Wir freuen uns auf Kontakt und Fragen.

ANNÉ SCHWARZKOPF COMMUNICATIONS KG
Stadtwaldgürtel 42
D - 50931 Köln

Phone +49 221-400 83-90
Fax +49 221-400 83-99

Anfahrt

© 2020 ANNÉ SCHWARZKOPF COACHING FOR COMMUNICATIONS