Zum Inhalt springen

Kommunikation in der Krise

Hilfe! Wie in der Krise kommunizieren?

Wer schon mal eine Krise erlebt hat - persönlich oder im Unternehmen - kann sich wahrscheinlich an die Gefühle erinnern, die wie Raketen in die Welt rausschießen. Leid und Ängste von Betroffenen werden beklagt. Schuldige werden gesucht und oft schnell ausgemacht. Spekulationen verbreiten sich wie Viren. Und mittendrin sind Medien - häufig bis sehr häufig. Je nach Bedeutung, Größe und Ausmaß von Orten und Menschen, an denen sich eine Krise zeigt. 

Es gibt kein Patentrezept, aber es gibt Möglichkeiten, sich auf Eventualitäten vorzubereiten.

In der Immobilien- und Baubranche, in der die Agentur stark verankert ist, erleben wir, wie anfällig Bauprojekte für Krisen sein können. Bauwerke, Bauherren und Baustellen stehen in der Öffentlichkeit. Das liegt daran, dass es erstens lange dauert, bis sie fertiggestellt sind. Zweitens sind sehr viele Menschen beteiligt: Behörden, Politiker, Nachbarn, Wettbewerber, Architekten, Banken, Anwälte und viele mehr. Es geht um Interessen und es geht um Geld - meist viel Geld. (Fast) jeder fühlt sich berufen, eine Meinung zu haben und diese auch kundzutun. 

Ein zwangsläufig ideales Feld für Medien.

Jeder, der schon mal mit einer Krise in Berührung gekommen ist, weiß auch, dass sie nicht plötzlich vom Himmel fällt. Es gibt Vorboten, Signale, Anzeichen. Die verschwinden in aller Regl nicht von selbst. Und auch der beste Anwalt der welt kann oft die Erwartung seiner Mandanten nicht erfüllen, die Krise aus der Welt zu schaffen. Schon gar nicht, wenn es um Medien geht. Deren berechtigstes Interesse, die Allgemeinheit informieren zu wollen, ist in unserer deutschen Verfassung garantiert - in Artikel 5 des Grundgesetzes.

Sie haben die Wahl. Sie können pokern und Glück haben. Das wünschen wir Ihnen von Herzen.

Sie können aber auch vorsorgen, sich vorbereiten und ihre Teams vorbereiten. Je eher und genauer Sie das tun, desto stärker können Sie die Intelligenz Ihrer Teams nutzen, um beim ersten Krisen-Zucken, den passenden Notfallkoffer aufzumachen.

Dabei unterstützen wir sie gern.

Medienarbeit

Medientraining

krisenkommunikation.jpg