Zum Inhalt springen

Blog

So klappt es mit dem optimalen Bild für Ihre Medienarbeit

Sie haben eine Meldung für Presse und Öffentlichkeit? Dann machen Sie diese mit einem aussägekräftigen Foto noch interessanter! Der visuelle Support ist heute aus der Medienarbeit nicht wegzudenken, denn ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte.

 

Sie haben eine Meldung für Presse und Öffentlichkeit? Dann machen Sie diese mit einem aussägekräftigen Foto noch interessanter! Der visuelle Support ist heute aus der Medienarbeit nicht wegzudenken, denn ein Bild sagt bekanntlich mehr als tausend Worte.

 

Bilder müssen interessant, ungewöhnlich sein oder die Emotionen des Betrachters ansprechen. Die Aussagekraft des Motivs ist ganz entscheidend. Das bedeutet, das Bild allein muss funktionieren. Es muss verständlich sein, was zu sehen ist, ohne den ganzen Text vorher lesen zu müssen. Das Bild muss selbst seine Geschichte erzählen. Ein Handy-Selfie ist logischerweise eher ungeeignet, ebenso eine unübersichtliche, anonyme Menschenmenge. Außer natürlich, es geht Ihnen gerade darum, über Selfies zu sprechen oder eine Masse zu verdeutlichen. Ein gutes Beispiel für ein aussagekräftiges Foto ist die hier verwendete Aufnahme der Besichtigung einer Brückenbaustelle. Außerdem muss Ihr Bild natürlich zu Ihrem Text passen und dessen Aussage unterstützen.

 

Auch die formalen Aspekte dürfen der Aussagekraft keinen Abbruch tun. Bilder sollten qualitativ hochwertig sein. Unscharfe, verwackelte oder schlecht belichtete Fotos machen keinen guten Eindruck. Weiterhin sollten Sie beachten, dass Format und Größe stimmen. Liefern Sie der Presse Fotos in Druckqualität und machen Sie es ihr möglichst leicht, Ihre Bilder zu verwenden!

 

Ist nun das Motiv gewählt und das Foto entsprechend formatiert, steht der Freigabe zur Veröffentlichung eigentlich nichts mehr im Wege. Eigentlich. Denn es gibt noch einen Haken, der sehr teuer werden kann: die Rechtsfrage. Achten Sie auf Urheberrechte! Im Internet gefundene Bilder dürfen meist nicht einfach so lizenzfrei verwendet werden. Doch auch für Ihre eigenen Bilder gilt es, die Verbreitungsrechte klar zu bestimmen. Sie müssen der Urheber sein oder entsprechende Nutzungsrechte besitzen! Geben Sie das Copyright an und teilen Sie der Presse mit, dass das Bild honorarfrei genutzt werden darf. Beachten Sie außerdem das Recht am eigenen Bild: Sind Personen auf Ihrem Foto abgebildet, benötigen Sie in den meisten Fällen auch deren Zustimmung zur Veröffentlichung.

 

ANNÉ SCHWARZKOPF COMMUNICATIONS unterstützt Sie gerne mit visuellem Mediensupport und hilft Ihnen dabei, Ihre Bilder Presse und Öffentlichkeit optimal zu präsentieren.