Zum Inhalt springen

News

Weit gereister Besuch im Fernsehstudio

Nicht nur Kölner Dom, Phantasialand und Odysseum stehen auf ihrem Ausflugsprogramm – auf Einladung der Kölner Unternehmerin und Wirtschaftsbotschafterin Nelly Kostadinova besuchen drei junge Südafrikanerinnen auch Kölner Unternehmen wie die Konditorei Törtchen Törtchen und RTL West.

Südafrikanische Mädchen blickten hinter die Kulissen von RTL West 

Nicht nur Kölner Dom, Phantasialand und Odysseum stehen auf ihrem Ausflugsprogramm – auf Einladung der Kölner Unternehmerin und Wirtschaftsbotschafterin Nelly Kostadinova besuchen drei junge Südafrikanerinnen auch Kölner Unternehmen wie die Konditorei Törtchen Törtchen und RTL West.

„Würdest du lieber vor oder hinter der Kamera arbeiten?“, fragte RTL-Mitarbeiter Christian Bilgeri die junge Redaktionsbesucherin Vuyelma aus Südafrika. Und die antwortete prompt: „Lieber davor, hinter der Kamera ist es zu stressig.“ Für einen Nachmittag öffnete RTL West seine Türen für Vuyelma (11), Soyama (11) und Ntshembo (13), drei Mädchen aus den Townships von Johannesburg, um ihnen einen Blick hinter die Kulissen des Fernsehsenders und Einblicke in den Alltag von Fernsehmachern zu geben. 

Nelly Kostadinova, Kölner Wirtschaftsbotschafterin und Gründerin des Übersetzungs- und Dolmetscherunternehmens Lingua-World, hat die drei Mädchen für eine Woche nach Köln eingeladen, um sie frühzeitig zu ermutigen, ihren eigenen Weg zu gehen. Kostadinovas Unternehmen feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen; doch statt eine große Feier zu veranstalten möchte die Unternehmerin das Geld lieber in soziale Projekte investieren. In Johannesburg unterhält sie seit fünf Jahren eines ihrer weltweit 18 Büros und unterstützt vor Ort die Jugendorganisation Youth Alive Ministries (YAM), denn die Frauen- und Nachwuchsförderung liegt ihr persönlich sehr am Herzen: „Die Mädchen sind zwar noch sehr jung, aber ich halte es für wichtig, sie früh zu inspirieren und zu ermutigen, ihren Weg zu gehen und ihre Träume zu verfolgen. Ich wünsche mir, dass sie diese Inspiration mit nach Hause nehmen und dort etwas verändern. Eine dauerhafte Entwicklung ist nur möglich, wenn sie aus der Mitte heraus wächst.“

In der Redaktion von RTL West durften die Mädchen am großen Konferenztisch Platz nehmen und Fragen zum Arbeitsalltag der Fernsehjournalisten stellen. Kurz vor Sendebeginn um 18 Uhr ging es dann mit Moderator Sebastian Reddig ins Studio, wo sie vorm Greenscreen kurzerhand ins Set montiert wurden. Punkt 18 Uhr standen Vuyelma, Soyama und Ntshembo dann im Regieraum und schauten gespannt zu, als Redding die Zuschauer live begrüßte und der erste Beitrag gezeigt wurde, bei dessen Vertonung sie zuvor dabei waren. „Das war echt sehr interessant“, fassten die Drei anschließend ihre Eindrücke zusammen.

 

Nelly Kostadinova

Vor 27 Jahren kam die gebürtige Bulgarin Nelly Kostadinova über ein Journalismus-Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung nach Köln. Sie erkannte die wirtschaftlichen Chancen in Deutschland und gründete 1997 das Übersetzungs- und Dolmetscherunternehmen Lingua-World. Heute gehört Lingua-World mit 18 Standorten auf zwei Kontinenten zu den erfolgreichsten Sprachdienstleistern auf dem deutschen Markt. Weltweit arbeiten mehr als 10.000 freie Übersetzer und Dolmetscher für das Kölner Unternehmen. Das Portfolio umfasst Übersetzungen, Dolmetscher-Services und Lokalisierungen, zum Beispiel von Software und Websites im 24-h-Service sowie internationales Marketing. Seit 15 Jahren engagiert sich Nelly Kostadinova in verschiedenen sozialen Projekten. 2016 wurde sie von der Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker zur Wirtschaftsbotschafterin ernannt. 

Christian Bilgeri von RTL West erklärt Nelly Kostadinova, Soyama, Vuyelma und Ntshembo die Studiotechnik. Foto: ANNÉ SCHWARZKOPF COMMUNICATIONS